Toulabougou: Förderung des Gemüseanbaus und Alphabetisierung

Projektlaufzeit: April 2008 bis März 2010

Frauen in ToulabougouDer Ort Toulaboubou zählt zur Kommune Dombila und befindet sich ca. 50 km nordwestlich der Hauptstadt Bamako. Das Dorf liegt in einer dicht bewaldeten Region und ist in der Regenzeit durch einen Fluss vom Rest der Kommune und seinen Märkten isoliert. Es hat 240 Einwohner, die an erster Stelle von der Landwirtschaft leben. Die Bauern pflanzen Hirse, Sorghum, Mais und Erdnüsse an. Sie haben den Baumwollanbau aufgegeben, da dieser nicht mehr rentabel war. Infolge ausgelaugter Böden sind die Erträge aus der Getreideproduktion insuffizient.

Daher suchen vor allem junge Erwachsene vermehrt andere Einkommensmöglichkeiten in der Hauptstadt oder außer Landes, um von dort die Familien zu unterstützen. Aufgrund der Abwanderung fehlen diese Arbeitskräfte wiederum auf den arbeitsintensiv bewirtschafteten Feldern der bäuerlichen Familien.

Mit dem Projekt will die LAG Mali Perspektiven vor Ort schaffen und integriert daher auch junge Männer in den geförderten Gemüseanbau. Durch den intensivierten Gartenbau kann einerseits die familiäre Ernährungssituation verbessert werden. Zugleich können die beteiligten 70 Frauen und 20 Männer Einkünfte erwirtschaften, indem sie Überschüsse auf dem Markt verkaufen.

Geplante Maßnahmen

Brunnen in ToulabougouSolartrockner

Mit der Anlage eines eingefriedeten Gartens von einem Hektar, in dem vorerst zwei Brunnen gegraben wurden, soll die Gemüseproduktion in Toulabougou gesteigert werden. Die insgesamt 90 Gärtnerinnen und Gärtner bewirtschaften die Parzellen individuell und entscheiden selbst, welches Gemüse sie anbauen. Sie erhalten ein Startkapital an Saatgut und Arbeitsgeräten sowie technische Beratung in Anbau, Schädlingsbekämpfung, Kompostierung und Konservierungstechniken. So lernen sie z.B. in speziellen Kompostgräben kostenlosen Dünger herzustellen.

Einfache in Mali gefertigte Solartrockner werden im Projekt eingesetzt. Damit lassen sich Überschüsse konservieren, die nicht auf dem Markt abgesetzt werden können. In einem Dorf wie Toulabougou, das v.a. in der Regenzeit kaum zugänglich ist, hat die Konservierung von Lebensmitteln große Bedeutung. Die Kosten für einen Solartrockner liegen bei 137 €. Karren und Esel als Transportmittel und Starthilfe für die Vermarktung der Anbauprodukte werden zur Verfügung gestellt.

Begleitend unterstützt die LAG Mali die Alphabetisierung der Erwachsenen. In Toulabougou liegt die Analphabetenrate der Frauen bei mindestens 80 %. Eine lokale Fachkraft, die im Dorf selbst untergebracht ist, leitet die Alphabetisierungskurse nach der bewährten Methode "Reflekt" und in der Landessprache Bamanankan. Sie betreut das gesamte Projekt und unterstützt die Dorfbevölkerung beim Aufbau von Gremien zur Selbstverwaltung ihrer gemeinschaftlichen Kassen.

Partnerorganisation: VIDE↑ nach oben

Logo LAG Mali e.V.

Infos per Rundbrief

Wenn Sie unseren Rundbrief via Mail beziehen möchten, senden Sie uns bitte eine kurze Nachricht.

>> Zum aktuellen Rundbrief

Aktuelles Projektbild der LAG Mali

françaisfrançaisLANDESARBEITSGEMEINSCHAFT BAYERN ENTWICKLUNGSHILFE MALI E.V.